Von der muskelbetriebenen zur vollautomatisierten Landwirtschaft – Erleben Sie die technische Revolution in der Landwirtschaft Ostfrieslands zwischen 1850-1950. In zwei denkmalgeschützten Gulfhöfen sehen Sie landwirtschaftliche Maschinen und Geräte aus einem Jahrhundert ostfriesischer Geschichte. Die Dauerausstellung veranschaulicht eindrucksvoll den Wandel von der muskelbetriebenen zur vollautomatisierten Landwirtschaft. „Unter welchen Arbeitsbedingungen mussten Mägde und Knechte auf den Höfen arbeiten?“ Diese Frage beantwortet die begleitende Textausstellung „Vom Recht sich zu vermiethen zum Recht auf Arbeit“ nachhaltig in 10 Themenkomplexen.

Für Kinder
Die kleinen Besucher können eine Rallye durch die Ausstellung machen oder kniffligsten Rätsel lösen und Meisterdetektiv werden.
Auf Wunsch kann rund um den Bauernhof gebastelt werden. Gegen Pfand können sich Spielekiste ausgeliehen und alte Kinderspiele neu entdecket werden. Und natürlich gibt es einen Trecker zum Klettern.

Öffnungszeiten
Di bis Fr und Feiertage
von 10:00 – 17:00 Uhr
Sa und So
von 10:00 – 13:00 Uhr

Für Gruppen nach telefonischer Anmeldung ganzjährig von 08:00 – 20:00 Uhr geöffnet!

Saison
Mai bis Ende Oktober ; Osterferien(NI+NRW)

Preise
Erwachsene 2,50 €
Kinder/Schüler 1,00 €
Krummhörner Schüler Eintritt frei
zwei Betreuer Eintritt frei
jeder weiterer Betreuer 2,50 €
Führungen 25,00 €weitere Preise und Ermäßigungen auf der Homepage

Sonstige Informationen
Barrierefreiheit: das Ostfriesische Landwirtschaftsmuseum ist eingeschränkt barrierefrei.

Telefon
0 49 27 / 93 95 23

Comments are closed.